MRS. GREENBIRD (D)


Photo Credit: Manuela Zander
Photo Credit: Manuela Zander

MRS. GREENBIRD

Dark Waters

Release: 22.03.2019

CD, Vinyl und Downloads

 

Over 200.000 units sold, two Echo Nominations, debut album peaking on number 1 twice. Gold record, second album „Postcards“ produced in the legendary RCA Studios in Nashville/Tennessee, a Live Entertainment Award (LEA) for the best clubtour 2013, subsequent tours with Katie Melua, Anastacia and Oscar-winning actor Tim Robbins, 7-digit clicks on Youtube & Spotify, it goes on and on and on...


Sure, this might be an appropriate tactic if one attempted to grasp the two charming musicians Sarah Nücken and Steffen Brückner, a.k.a. Mrs. Greenbird.But research is not done by looking at the symptoms. So, what is the reason for Mrs. Greenbird's success? Basically it's quite simple: The duo focusses on the music first and foremost. Their amalgamut of Americana, Alternative Country, flawless Pop, and tasteful folk-elements neatly fills the gaping void within Germany's musical landscape. This unassuming blend is being carried by Sarah's intense unique and crystal-clear vocals, their beutiful harmonies and Steffen's unmistakably american, highly sophisticated fretwork.


So now album number 3 is lined up, and Mrs. Greenbird left their nest in Cologne/Germany and went soul- and song-searching in London, Stockholm, Nashville and Berlin.It was on last year's longest day in Stockholm that they had their very own midsummernight's dream. And the result is Mrs. Greenbird's new single. „One Day in June“. It is fleet-footed and weightless, brimming over with vitality, and was produced with great care for detail in the band's own recording studio, mixed by Craig Alvin (Kasey Musgraves). The duo's style matured, yet they managed to maintain their uniquely own trademark sound they summed up in one simple word: singersongwritercountryfolkpop. Having just finished their supporttour of Clare Bowen (leading star of the hit TV-Show Nashville), Sarah and Steffen captured a perfect summer hitsong for us, in essence right in between Nashville and Cologne, a feeling of summer's zenith... In effect of the longest day of the year, when the sun simply refused to set.


And while „One Day in June“ undoubtedly carries their thumbprint, it also marks Mrs. Greenbird's status quo as artists and in their career: Residing in a blooming field of magical songs that now carries new crops that allow us to remember. 
One day in June.

 

------------------

 

Über 200.000 verkaufte Tonträger, zwei Echo Nominierungen, das selbstbetitelte Debütalbum landete gleich zweimal auf Nummer 1.Eine Goldene Schallplatte, das zweite Album „Postcards“ in den RCA Studios in Nashville produziert, einen Live Entertainment Award (LEA) für die beste Clubtour 2013, Tourneen mit Katie Melua, Anastacia und Oscar-Preisträger Tim Robbins, 7-stellige Klicks auf YouTube und Spotify und und und...


So kann man sicherlich ansetzen, will man versuchen die beiden sympathischen Kölner Musiker Sarah Nücken und Steffen Brückner a.k.a. Mrs. Greenbird zu greifen.Allerdings wird anhand von Symptomen in der Regel keine Ursachenforschung betrieben. Warum also sind Mrs. Greenbird so enorm erfolgreich? Im Grunde ist es ganz einfach, weil bei den Beiden die Musik im Vordergrund steht. Sie füllen mit ihrem Amalgam aus Americana, lupenreinem Pop und geschmackvollen Folk-Elementen genau die Lücke, die in der Deutschen Musiklandschaft immer noch klafft. Diese unaufdringliche Mischung wird von Sarahs außergewöhnlicher, kristallklarer Stimme, ihren verspielt-poetischen Texten, den wunderschönen zweistimmigen Harmonien und Steffens eindeutig amerikanisch geprägter, hochwertiger Gitarrenarbeit getragen.


Nun steht Album Nummer drei an, und Mrs. Greenbird haben ihr Kölner Nest verlassen und sich in London, Nashville, Berlin und Stockholm auf die Suche nach Inspiration und Songs begeben.Am längsten Tag vergangenen Jahres in Schweden hatten die Beiden ihren ganz eigenen Mittsommernachtstraum. Und das Resultat ist Mrs. Greenbird’s neue Single „One Day in June“, ein perfekter Sommerhit, der sofort in Herz und Ohr geht. Der Song klingt leicht und schwerelos, steckt voller Lebensfreude und wurde mit viel Liebe zum Detail im eigenen Studio produziert. Ganz unaufdringlich entstehen beim Hören diese Bilder im Kopf: Blühende Rapsfelder, saftige Farben und ein Gefühl von wunderschöner Melancholie. Man kann einfach nicht anders als zu träumen. Das Duo klingt insgesamt erwachsener, trotzdem haben sich die Beiden ihren ganz eigenen Sound bewahrt. Frisch von ihrer Support-Tour für Clare Bowen zurück (der TV-Star der Serie Nashville), bescheren uns Sarah und Steffen einen perfekten Sommerhit in einem Sound zwischen Nashville und Köln und einem Gefühl im Zenit des Sommers... Eben dem längsten Tag des Jahres an dem die Sonne sich weigerte unterzugehen. 

 

Und während „One Day in June“ unverkennbar ihre Handschrift trägt, repräsentiert dieser Song genau, wo Mrs. Greenbird gegenwärtig stehen: In einem blühenden Feld aus zauberhaften Songs, das jetzt ein paar neue Blüten trägt, die einen erinnern lassen. An einen Tag im Juni.

 

On tour:

11.04. - 03.05.2019

24.10. - 10.11.2019

Festivals and on request

 

WEBSITE

YOUTUBE

INTSAGRAM

FACEBOOK



On Tour